Künstler

img
Sarah Burrini
Comiczeichnerin

Sarah Burrini ist ausgebildete Trickfilmzeichnerin und arbeitet als freiberufliche Comiczeichnerin und Illustratorin in Köln.

 

Sie veröffentlichte „Silly&Cone“ in der MAD, Kurzcomics in Panik Elektro, Comicgate-Magazin u.A., wirkte an Trickfilmen für die Sendung mit der Maus, Löwenzahn, Der kleine Eisbär mit. 2007 bis 2017 monatlicher Comicteil für das Kindermagazin BENNI.

 

Seit 2009 zeichnet sie den semi-autobiographischen und absurden Webcomic „Das Leben ist kein Ponyhof“, für den sie mit dem Münchner „Peng“-Preis, dem Leipziger „Goldenen Gartenzwerg“ und dem Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet wurde. 2011 erschien der Comic beim Zwerchfell-Verlag (2 Bände) und ab 2014 bei Panini Comics.

 

Im Mai 2018 erscheint in der Edition Kwimbi ihr NERD GIRL, das ebenso die ComicCon Germany in Stuttgart präsentiert.

 

2012 zeichnete sie für den italienischen Verlag „La Lepre Edizioni“ den Mystery-Comic „Astrum Noctis“, die deutsche Ausgabe folgte 2013 bei Dani Books.
Sarah gewann 2014 den ICOM-Preis für eine besondere Leistung oder Publikation.1
2016 wurde das „Das Leben ist kein Ponyhof“ nominiert für den Max-und-Moritzpreis als bester deutscher Comic-Strip.

2018 gewinnt Sarah für „Das Leben ist kein Ponyhof“ den Max-und-Moritzpreis für den besten deutschen Comic-Strip.